Özoğuz will wieder direkt in den Bundestag

Aydan Oezoguz [©Heike Rost Photographie, Tel. +49 6131 362360 office@heikerost.com]

Die Wandsbeker SPD zieht wieder mit der Staatsministerin und Bundestagsabgeordneten Aydan Özoğuz in die nächste Bundestagswahl. Özoguz wurde mit 98,7% Zustimmung als Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis 22 (Wandsbek) aufgestellt.

Die Vertreterversammlung der Wandsbeker Sozialdemokraten hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoğuz (49) aus Oldenfelde, wieder zur Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis 22 (Wandsbek) gewählt.

„Die Wandsbeker SPD ist stolz, dass wir mit einer so erfahrenen Kandidatin und Abgeordneten wieder um das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Wandsbek ins Rennen gehen können. Aydan Özoğuz hat durch ihr Wirken als Beauftragte der Bundesregierung in der aktuellen Situation wichtige Impulse gesetzt“, so der SPD-Kreisvorsitzende Dr. Andreas Dressel.

Aydan Özoğuz erklärt: „Ich möchte meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete für Hamburg-Wandsbek gerne fortsetzen und freue mich, dass mich die Delegierten der SPD Wandsbek mit 98,7% der Stimmen als Direktkandidatin für den Wahlkreis nominiert haben. Ich werde mit aller Kraft und vollem Einsatz dafür arbeiten, auch 2017 das Vertrauen der Wandsbekerinnen und Wandsbeker zu bekommen. Ich setze mich für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt und für ein gerechtes Land ein. Das ist mir wichtig. Das bedeutet unter anderem gute Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen, mehr bezahlbarer Wohnraum, mehr Investitionen in Kitas und Schulen und gerechte Renten.“

Zur Person: Aydan Özoğuz ist stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD. Seit 2009 ist sie Abgeordnete des Deutschen Bundestages und wurde 2013 direkt als Abgeordnete für den Wahlkreis Wandsbek gewählt. Sie ist seit Dezember 2013 Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

Vor ihrem Einzug in den Bundestag über die Landesliste der SPD im Jahre 2009 war Özoğuz von 2001 bis 2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Aydan Özoğuz ist nach den beiden ehemaligen Senatorinnen Irma Keilhack und Ilse Elsner die dritte Sozialdemokratin, die als Kandidatin für den Deutschen Bundestag in Wandsbek antritt. Zuletzt hatten Ortwin Runde und Peter Zumkley den Wahlkreis als SPD-Abgeordnete mehrfach in Folge direkt gewonnen.

Zum Herunterladen eines Fotos der Kandidatin Aydan Özoğuz klicken Sie bitte hier:

http://oezoguz.de/presse/pressefoto/

Kommentare sind geschlossen.