Dies ist ein Beitrag von:

Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und GAL

Ebenso wie zuvor der Kreisvorstand der SPD Wandsbek hat auch die Mitgliederversammlung der Wandsbeker GAL einstimmig beschlossen, über eine Koalition zwischen SPD und GAL zu verhandeln. Dem Beschluss vorausgegangen waren Sondierungsgespräche mit allen in der Bezirksversammlung vertretenen Parteien. „Die Sondierungsgespräche haben gezeigt, dass man mit der GAL am besten die Zukunftsfragen des Bezirks anpacken kann“, so der SPD Kreisvorsitzende Karl Schwinke.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der GAL war letztendlich die Erkenntnis, dass für die Lösung der Zukunftsaufgaben des Bezirks die Unterstützung durch ein breiteres Bündnis notwendig ist. Hierzu meint die neue Fraktionsvorsitzende in der Bezirksversammlung, Anja Quast: „Durch die Landesebene wurde uns als wichtigstes Ziel vorgegeben, deutlich mehr Wohnungen pro Jahr zu bauen als bisher. Dieses Ziel, können und wollen wir nur im Einvernehmen mit den Bürgerinnen und Bürgern Wandsbeks umsetzen. Dazu brauchen wir erstens neue Beteiligungsformen und zweitens einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite. Den sehen wir in der GAL.“

Die Koalitionsverhandlungen werden sich voraussichtlich noch einige Wochen hinziehen. Daher ist es wichtig, dass die Bezirksversammlung auf Antrag der SPD-Fraktion bereits in der nächsten Sitzung die Einsetzung und Besetzung aller Ausschüsse beschließen wird, damit diese ihre Arbeit aufnehmen können.

Scroll to Top