Dies ist ein Beitrag von:

Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Grünen in Wandsbek

Der Kreisvorstand der SPD Wandsbek hat am 17. Juni beschlossen, den Grünen Verhandlungen über eine Koalition anzubieten. „Die vorausgegangenen Sondierungsgespräche haben gezeigt, dass eine Fortsetzung der erfolgreichen rot-grünen Koalition auf Bezirksebene für die Zukunft des Bezirks die beste Wahl ist“, so der SPD-Kreisvorsitzende Karl Schwinke.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der Grünen war die Erkenntnis, dass für die Lösung der Zukunftsaufgaben des Bezirks die Unterstützung durch ein verlässliches Bündnis notwendig ist. Hierzu meint die nominierte Fraktionsvorsitzende in der Bezirksversammlung, Anja Quast: „Mit den Grünen können wir die vertrauensvolle und erfolgreiche Arbeit der letzten drei Jahre fortsetzen und weiter an der Umsetzung des Vertrages für Hamburg arbeiten, um dem Wohnungsmarkt weitere Entlastung zu verschaffen. Außerdem wollen wir die Bürgerbeteiligung weiter etablieren, um den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern Wandsbeks gerade beim Thema Wohnungsbau fortzusetzen.“

Bei den Grünen entscheidet eine Kreismitgliederversammlung am 23. Juni endgültig über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen. Für die intensiven Koalitionsverhandlungen wird die Sommerpause genutzt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top