Dies ist ein Beitrag von:

Dachsanierung für das HdJ Jenfeld – Bezirksversammlung Wandsbek stellt Mittel bereit

Die Mittel für die dringend benötigte Dachsanierung beim Haus der Jugend Jenfeld werden bereit gestellt. Der Jugendhilfeausschuss hatte vorsorglich einen Betrag in Höhe von 70.000 € bewilligt, dieser Betrag wurde jetzt um bis zu 100.000 € aufgestockt. Mit der Gesamtsumme kann die Dachsanierung für das 1981 in Betrieb genommene Gebäude in Angriff genommen werden und die teurere Variante aus der Kostenschätzung umgesetzt werden.

Dazu Ortwin Schuchardt, Fachsprecher für Finanzen und Kultur der SPD-Bezirksfraktion Wandsbek: „Ich freue mich, dass die Bezirksversammlung gestern beschlossen hat, die Mittel für die Sanierung des Daches bereit zu stellen. Mit der teureren und vor allem umfangreicheren Sanierungsvariante wird sichergestellt, dass das Dach grundlegend instand gesetzt wird und nicht in ein paar Jahren erneut Reparaturen auftreten.“

Außerdem werden mit dieser Baumaßnahme alle Dachflächen saniert und die Entwässerung nach außen verlegt, was die Mängelanfälligkeit weiter reduziert. Zusätzlich wird das Dach gedämmt, so daß in Zukunft reduzierte Betriebskosten anzunehmen sind. Ortwin Schuchardt weiter: „Mit der Sanierung ist sichergestellt, dass das Haus der Jugend wieder alle Räume für seine wichtige Arbeit für Jenfeld nutzen kann.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top