Eichtalpark und Jenfelder Moorpark werden aufgewertet


In der Sitzung des Ausschusses für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz am Dienstag, 26. Januar 2021 wurde das Arbeitsprogramm Stadtgrün für das Jahr 2021 beschlossen. Ganz oben auf der Liste der Maßnahmen aus politischen Beschlüssen stehen der Eichtalpark und der Jenfelder Moorpark. Für den Eichtalpark soll zunächst ein Masterplan als Basis für die Umgestaltung mit umfassender Bürgerbeteiligung erstellt werden. Für den Jenfelder Moorpark gibt es bereits einen Masterplan. Nach der Einrichtung eines Gemeinschaftsgartens soll jetzt der Sport- und Jugendbereich realisiert werden.

Rainer Schünemann, Fachsprecher Klima und Umweltschutz der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Wichtige Projekte im verabschiedeten Arbeitsprogramm Stadtgrün sind die Umgestaltung des Jenfelder Moorparks und des Eichtalparks. Für beide Grünanlagen steht eine umfassende Neuplanung an, damit die Parks auch in Zukunft für alle attraktiv sind. Dabei legen wir Wert auf eine umfangreiche Bürgerbeteiligung, damit beide Grünanlagen den Wünschen und Ansprüchen der Besucherinnen und Besucher entsprechen.“

Julia Brinkmann, Sprecherin für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz der GRÜNEN Fraktion Wandsbek: „Wir freuen uns, dass wir das Arbeitsprogramm Stadtgrün in der Sitzung des letzten Ausschusses für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz beschlossen haben und die Aufwertung dieser beiden wichtigen Grünanlagen zeitnah voranbringen können. Damit werden zwei wichtige Projekte aus unserem Koalitionsvertrag umgesetzt. Für den Eichtalpark ist zunächst eine breite Bürgerbeteiligung vorgesehen, um die Wünsche und Ideen der Bürgerinnen und Bürger zu sammeln und in der Umsetzung berücksichtigen zu können. Im Jenfelder Moorpark kann nach dem Gemeinschaftsgarten und dem Spielplatz die Beteiligung für den Sport- und Jugendbereich geplant werden.”

Hintergrund:
Auszug aus dem Koalitionsvertrag:

Parks und öffentliche Grünanlagen
Im Zuge der Weiterentwicklung von Quartieren und der Nachverdichtung durch insbesondere Wohnbebauung ist es von großer Bedeutung, dass die Verbesserung der Erholungs- und Erlebnisqualität der Parks unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte vorangebracht wird. In allen Bereichen des Bezirks müssen Naherholungsbereiche fußläufig erreichbar sein.

Im Fokus stehen für SPD und Grüne die folgenden Maßnahmen:
– Im gesamten Wandse-Grünzug soll orientiert am Wandse-Gutachten das bisher weitgehend ungeordnete Wegenetz durch die Etablierung einer durchgängigen Hauptwegeverbindung mit baulich einheitlicher und barrierefreier Ausformung und Beschilderung sowie möglicherweise Beleuchtung deutlich verbessert werden. Querende Straßen sollen in ihrem Verlauf zur Optimierung der Nahtstellen zum Grünzug teilweise umgestaltet werden. Bei der Umsetzung sollen die Ergebnisse des Otto-Linne-Preises 2019 einbezogen werden.
– Wir setzen uns dafür ein, dass der Eichtalpark als Teil des Wandse-Grünzuges stärker aufgewertet und erlebbarer wird. Dabei setzen wir uns für die Einwerbung von Bundesmitteln ein.
– Nach dem Rückbau der Flüchtlingsunterkunft im Jenfelder Moorpark wird die Parkfläche entsprechend des mit breiter Beteiligung erarbeiteten Masterplans wieder vollkommen instandgesetzt und aufgewertet. …

1 Kommentar zu „Eichtalpark und Jenfelder Moorpark werden aufgewertet“

  1. Die Wege müsse an Engstellen aufgeweitet werden um Platz zum ausweichen zu schaffen. die Bogenbrücken sind für Menschen mit Handicap/ Rollstuhlfahrer ein Hindernis und ebenfalls zu Schmal.
    Die Hundewiese muss eingezäunt werden und soll Sitzgelegenheiten für Menschen und Spiel/ Sportgeräte für die Hunde enthalten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top