Stabilität und Verlässlichkeit für Wandsbek sicherstellen

Für den aus Grünen-Fraktion und Bezirksversammlung ausgeschiedenen Jan-Otto Witt rückt Maria von Trotha in die Wandsbeker Bezirksversammlung nach, wird sich aber nicht der Grünen-Fraktion anschließen, so dass die rot-grüne Koalition keine eigene Mehrheit mehr hat. Zu den Vorkommnissen in der Wandsbeker Fraktion von Bündnis90/Die Grünen erklären der SPD Kreisvorsitzende Dr. Andreas Dressel und der SPD-Fraktionsvorsitzende Marc Buttler gemeinsam:

„In diesen Krisenzeiten erwarten die Menschen von der Politik zurecht Stabilität und Verlässlichkeit. Die personellen Entwicklungen und persönlichen Entscheidungen bei den Wandsbeker Grünen sind das Gegenteil davon. Dass diese Vorkommnisse nun dazu führen, dass die rot-grüne Regierungsmehrheit in Hamburg größtem Bezirk nicht mehr besteht, ist ein schwerwiegender und bedauerlicher Vorgang. Wir werden mit unseren Partei- und Fraktionsgremien beraten, wie wir möglichst gemeinsam mit unserem Koalitionspartner schnell wieder stabile Mehrheiten für Wandsbek sicherstellen können. Wir waren, sind und bleiben als größte Fraktion und Partei in diesem Bezirk in der Verantwortung, stabile Verhältnisse für Wandsbek zu gewährleisten.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top