Weiterentwicklung Rodigallee

Die Rodigallee ist eine wichtige Verbindungsstraße zwischen Jenfeld und dem Wandsbeker Markt. Die vielgenutzte Straße ist in einem schlechten Zustand und bedarf einer Grundinstandsetzung. Im Rahmen dieser Arbeiten soll die Straße neu organisiert werden, um Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu schaffen. Die jetzt vorliegenden Planungen des LSBG gehen grundsätzlich in die richtige Richtung, müssen aber in einigen Bereichen noch genauer an die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

Patrick Martens, Fachsprecher Mobilität der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Wir begrüßen, dass mit der vorgelegten Planung viele der vorhandenen Bäume erhalten bleiben und somit der Alleecharakter der Straße bestehen bleibt und durch Neuanpflanzungen ausgebaut wird. Zugleich werden bessere Bedingungen für die Fußgänger:innen, Radfahrer:innen und die Nutzer:innen des ÖPNV geschaffen. Bei einem täglichen Aufkommen von 22.000 bis 23.000 Kraftfahrzeugen ist eine Führung des Verkehrs auf nur zwei Fahrspuren grundsätzlich ausreichend, wie viele andere Straßenzüge auch zeigen. Besonderes Augenmerk muss bei den Planungen darauf gelegt werden, dass die Knotenpunkte wie z.B. die Kreuzung Schiffbeker Weg/Rodigallee für das zu erwartende Fahrzeugaufkommen ausgelegt sind. Viele weitere Punkte, die uns auch über die Anregungen und die Kritik der Anwohner:innen erreicht haben, geben wir den Planer:innen ebenfalls mit auf den Weg (Link zum Antrag einfügen). Insgesamt wird ein moderner Straßenraum entstehen, der für alle am Verkehr Teilnehmenden Verbesserungen und mehr Sicherheit mit sich bringt.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top