Rot-Grün setzt sich für Begegnungszentrum beim Hospital zum Heiligen Geist ein

Die rot-grüne Koalition in Wandsbek setzt sich dafür ein, dass das auf dem Gelände des Hospitals zum Heiligen Geist geplante Begegnungszentrum mit Bundesmitteln gefördert wird.

Xavier Wasner, Regionalsprecher Alstertal der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Das Begegnungszentrum für das Quartier Hinsbleek soll das Hobby&Treff ersetzen und auf größerer Fläche als bisher zu Integration und starker Nachbarschaft in Poppenbüttel beitragen. Wir unterstützen das Hospital zum Heiligen Geist sehr gern bei der Einwerbung von Bundesmitteln für dieses Projekt, das eine wachsende Nachfrage nach Räumen im Stadtteil bedienen und das Miteinander von unterschiedlichen Gruppen fördern wird. Das neue Begegnungszentrum soll zu einem identitätsstiftenden Raum für neue und alte Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers werden.“

Zusätzlich zu den schon initiierten Anträgen auf Bundesmittel für die Projekte beim Sportclub Eilbek und beim Walddörfer Sportverein soll auch das Begegnungshaus am Hinsbleek aus Mitteln des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat finanziert werden. Ein entsprechender Antrag soll durch das Bezirksamt vorbereitet werden. Die Bundesmittel werden für Projekte vergeben, die unter anderem den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration zum Ziel haben.

Beides ist für das Begegnungszentrum beim Hospital zum Heiligen Geist gegeben, denn die neuen Räume sollen so gestaltet sein, dass sie sich für integrative und inklusive Freizeit- und Bildungsangebote, wie Spieleabende für muslimische Frauen oder generationenübergreifende Kochkurse oder gesundheitsfördernde Angebote eignen. Die Räume sollen auch privaten Zwecken wie z.B. Familienfeiern, bürgerschaftlichen Initiativen oder regionalen Vereinen zur Verfügung stehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top