Neue Bebauungspläne in Steilshoop – wie ist der Sachstand?

In Steilshoop soll am Borchertring und im Fritz-Flinte-Ring eine Neugestaltung der Flächen und der Bau von 400 bis 500 neue Wohnungen erfolgen. Dazu haben im Januar 2020 die Verfahren zur Aufstellung von zwei Bebauungsplänen begonnen (Steilshoop 11 und Steilshoop 12), die sich noch in einem frühen Stadium befinden.

Der Hamburger Senat hat das städtische Wohnungsunternehmen SAGA damit beauftragt, diese Entwicklung am Nordrand der Großwohnsiedlung Steilshoop durchzuführen und den Bezirk Wandsbek angewiesen, die planungsrechtlichen Bedingungen hierfür zu schaffen.

In der zweiten Märzhälfte 2021 hat eine Bürgerbeteiligung im Rahmen einer öffentlichen Plandiskussion stattgefunden, die wegen der geltenden Corona-Beschränkungen nur online durchgeführt werden konnte. Im Rahmen dieses Verfahrens sind 64 Beiträge von Bürgerinnen und Bürgern eingegangen. Die Auswertung dieser Beiträge erfolgte in der Sitzung des Planungsausschusses am 1. Juni.

Angesprochenen wurden u.a. die Themen Bedarf an Wohnraum, die Gestaltung und die Größe der geplanten Gebäude, die Verkehrssituation im Stadtteil, der Erhalt von Freizeitmöglichkeiten und Naturflächen, die Mischung der zukünftigen Nutzung und die Bereitstellung von Flächen für soziale Infrastruktur.

Bestandteil der Bebauungsplanverfahren ist immer auch die Erstellung von unterschiedlichen Gutachten zu Natur-, Arten- und Immissionsschutz und die Erstellung eines Mobilitätskonzeptes, die in die weitere Planung einfließen werden. Insofern kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht auf alle Kritikpunkte an den Planverfahren eingegangen werden.

Wie in allen Bebauungsplanverfahren üblich, sollte nach der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung vom Planungsausschuss der Fortführung der Bebauungsplanverfahren zugestimmt werden. Diesen Beschluss hat der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek am 1. Juni einvernehmlich vertagt.

Bei Anwesenheit mehrerer Steilshooper wurde im Ausschuss festgestellt, dass trotz der öffentlichen Online-Beteiligung vor der formalen Fortführung des Bebauungsplanverfahrens der Politik genügend Zeit eingeräumt werden muss, die Kritikpunkte und Erwiderungen der Verwaltung auszuwerten und zu bewerten.

Außerdem wurde seitens der Verwaltung angekündigt, eine öffentliche Informationsveranstaltung in Präsenz zu diesen Verfahren zwischen den Sommer- und Herbstferien 2021 durchführen zu wollen, wenn dies pandemiebedingt möglich ist.

Die rot-grüne Koalition im Bezirk Wandsbek macht sich weiter dafür stark, dass die Anwohnerschaft bei diesen für den Norden Steilshoops großen und bedeutsame städtebaulichen Entwicklung umfassend informiert und beteiligt wird. Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir uns weiterhin für die Interessen des Stadtteils stark machen. 

Weitere Informationen zu den Verfahrensständen der Bebauungspläne Steilshoop 11 und Steilshoop 12 finden Sie unter folgenden Links:

https://www.hamburg.de/wandsbek/bebauungsplaene/13760788/bebauungsplanentwurf-steilshoop-11/

https://www.hamburg.de/wandsbek/bebauungsplaene/13760802/bebauungsplanentwurf-steilshoop-12/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top